Allison Transmission Global Headquarters

U.S. Armee in Deutschland entscheidet sich erneut für Löschfahrzeuge mit Allison-Getrieben

Die Feuerwehr der U.S. Armee in Deutschland hat vor wenigen Monaten acht neue Scania Feuerwehrfahrzeuge (Structural Pumper) mit Rosenbauer-Aufbau und Allison Vollautomatikgetrieben der 4000er Baureihe in Dienst gestellt. Schon mehrfach hat sich die U.S. Armee in den vergangenen Jahren für diese Fahrzeugkonfiguration entschieden − Schulungs-, Einsatz- und Wartungsvorteile waren dafür ausschlaggebend.

Sliedrecht – Bei den Neuzugängen für die Feuerwehr der U.S. Armee handelt es sich um acht Scania Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF) P410 B4x4HZ mit neuer CP 31 Crew Cab (Mannschaftskabine). Bei der U.S. Armee werden sie als „Structural Pumper“ geführt. Für den Antrieb sorgt ein 302 kW (410 PS) starker Dieselmotor in Kombination mit dem Allison Vollautomatikgetriebe der 4000er Baureihe. Die Fahrzeuge werden an verschiedenen Standorten in Deutschland stationiert.

Schon seit 10 Jahren beschafft die U.S. Armee diese Fahrzeugkonfiguration - zum einen wegen der Vorteile, die eine standardisierte Einsatzflotte in Bezug auf die Ausbildung der Mitarbeiter und die Wartung der Fahrzeuge bietet, und zum anderen aufgrund der guten Erfahrungen mit Allison-Getrieben seit nunmehr über drei Jahrzehnten.

„Die Getriebe haben bislang alle Forderungen der U.S. Armee im Hinblick auf Leistung, Betrieb und Wartung erfüllt“, sagt Sigurd Mack, Fire Protection Specialist im Europäischen Hauptquartier des „Installation Management Command“ der U.S. Armee in Sembach bei Kaiserslautern. „Das gilt auch für den integrierten hydraulischen Retarder und den Nebenabtrieb mit der Pump-and-Roll Funktion. Damit können wir das Fahrzeug sicher manövrieren und gleichzeitig über den Nebenabtrieb die Wasserpumpe betreiben – für eine effiziente Brandbekämpfung ist das unverzichtbar. Für unseren Betrieb und die Rettungseinsätze sind außerdem eine gute Beschleunigung, einfache Handhabung und Robustheit essentiell.“

Laut der U.S.-amerikanischen Richtlinie für Feuerwehrfahrzeuge NFPA (National Fire Protection Association) 1901 (Standard for Fire Apparatus) sind Vollautomatikgetriebe bei schweren Feuerwehreinsatzfahrzeugen Pflicht. In ihrer Ausschreibung hat die U.S. Armee in Deutschland aber nicht nur Vollautomatikgetriebe, sondern auch eine spezielle Getriebe-Software für Einsatzfahrzeuge gefordert. „Ein Vollautomatikgetriebe entlastet den Fahrer bei Einsatzfahrten nur dann richtig gut, wenn die Schaltstrategie auf genau diese Fahrzeuge abgestimmt ist und das Getriebe praktisch mit dem Fahrer zusammenarbeitet. Es muss die spezifischen Anforderungen für Rettungseinsätze erfüllen“, erklärt Sigurd Mack.

Allison Vollautomatikgetriebe unterscheiden sich von anderen Technologien unter anderem durch die speziellen leistungsabhängigen Schalt-Kalibrierungen für Feuerwehren. In Kombination mit den ununterbrochenen Lastschaltungen führen sie zu einer hervorragenden Beschleunigung, höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten und damit zu schnelleren Reaktionszeiten.

Der patentierte Drehmomentwandler von Allison vervielfacht mit Hilfe der Continuous Power Technology™ das Motordrehmoment beim Anfahren und Beschleunigen. Die Gangwechsel erfolgen ohne Zugkraftunterbrechung, was zu einer nahtlosen Kraftübertragung auf die Antriebsräder und einer maximalen Effizienz von Motor und Getriebe führt.

„Die Getriebe schalten genau zum richtigen Zeitpunkt. Sie erlauben dem Fahrer, sich voll und ganz auf das Fahren zu konzentrieren und tragen dadurch erheblich zur Verhütung von Unfällen bei“, erläutert Mack.

„Außerdem haben wir durch die kompetenten und hochqualifizierten Servicetechniker sowie den Ersatzteilservice vor Ort nur sehr geringe Ausfallzeiten und eine hohe Fahrzeugverfügbarkeit. Auch in dieser Hinsicht hat die Infrastruktur des Getriebeherstellers bisher unsere Ziele unterstützt“.

Allison Vollautomatikgetriebe haben ihre enorme Zuverlässigkeit und Robustheit unter schwierigsten Bedingungen bewiesen und werden daher von zahlreichen Feuerwehrflotten weltweit eingesetzt. In der Feuerwehrflotte der U.S. Armee in Deutschland gibt es derzeit insgesamt rund 70 „Allison Vollautomatikfahrzeuge“.

Die ältesten Allison-Getriebe in der Feuerwehr der U.S. Armee in Deutschland haben bereits mehr als 30 Jahre auf dem Buckel: Im Jahr 2007 wurden für zwölf generalüberholte Löschfahrzeuge, so genannte „glider kits“, die Antriebsstrang-Komponenten aus zwölf älteren Amertek 2500L ausgebaut. Die Detroit Diesel Motoren und die damals schon rund 25 Jahre alten Allison-Getriebe HT 750 DRD der Amertek 2500L wurden in neue HME 1871 SFO Fahrgestelle mit Hensel Aufbau eingebaut.

„In den USA ist die Generalüberholung ein anerkanntes Vorgehen zur Fahrzeuginstandhaltung und Laufzeitverlängerung. Speziell bei Feuerwehrfahrzeugen sind Motor und Getriebe auch nach längerer Zeit noch in einem relativ guten Zustand und sehr zuverlässig. Dies hat zu der Entscheidung beigetragen, sie weiterhin zu verwenden“, so Sigurd Mack. Gegenüber einer Neubeschaffung konnten durch die „glider kits“ ca. 80.000 – 100.000 USD pro Fahrzeug gespart werden, ohne dass die Funktionalität beeinträchtigt wurde. Die „glider kits“ werden als Universalfahrzeuge für Brandbekämpfung und technische Hilfeleistungen eingesetzt.

01 Jul, 2020

About Allison Transmission

Allison Transmission (NYSE: ALSN) is the world’s largest manufacturer of fully automatic transmissions for medium- and heavy-duty commercial vehicles and is a leader in electric hybrid-propulsion systems for city buses. Allison transmissions are used in a variety of applications including refuse, construction, fire, distribution, bus, motorhomes, defense and energy. Founded in 1915, the company is headquartered in Indianapolis, Indiana, USA and employs approximately 2,700 people worldwide. With a market presence in more than 80 countries, Allison has regional headquarters in the Netherlands, China and Brazil with manufacturing facilities in the U.S., Hungary and India. Allison also has approximately 1,400 independent distributor and dealer locations worldwide. For more information, visit allisontransmission.com.