Australischer Lebensmittelspediteur wechselt auf Allison Vollautomatik

Redi Milk, ein führender Lebensmittelspediteur in Melbourne, will seine mittelschwere Verteilerflotte auf Automatikgetriebe umstellen; die höhere Effizienz, der sichere Betrieb und die niedrigeren Wartungskosten mit Allison Getrieben haben das Unternehmen überzeugt.

MELBOURNE, Australien – Der australische Lebensmittelspediteur Redi Milk, der mittelschwere Lieferwagen verschiedener Hersteller betreibt, will künftig nur noch LKW mit Vollautomatikgetrieben kaufen. Grund ist der Erfolg seines neuen UD MK11 mit Allison Serie 2500. Zuvor hatte das Unternehmen überwiegend Flottenfahrzeuge mit manuellen oder automatisierten Getrieben eingesetzt.

Laut Nigel Anson, Flottenmanager von Redi Milk, ist die Lebensmitteltransport- und Auslieferbranche auf LKW mit Automatikgetrieben angewiesen – wegen des konstanten Start-Stopp-Betriebs und der zunehmenden Verkehrsdichte.

„Wir haben den UD MK11 mit Vollautomatikgetriebe gekauft, weil er der perfekte LKW für unsere Anwendung zu sein schien, denn die Fahrer müssen ständig anhalten und wieder anfahren, wenn sie die zahlreichen Lebensmittelgeschäfte beliefern“, sagte Anson. „Automatikgetriebe sind die Zukunft und wirklich, wir hatten nur die Wahl, mit der Zeit zu gehen – oder in der Vergangenheit stecken zu bleiben.“

„Das Allison Automatikgetriebe verhindert Kupplungsverschleiß und reduziert Getriebereparaturen, Wartungskosten und Bremsverschleiß erheblich“, sagte Anson. „Es trägt außerdem zu einer besseren Sicherheit bei, weil es die Fahrer nicht so stark ermüdet. Mit Automatikgetrieben können sich die Fahrer voll auf den Verkehr konzentrieren und den LKW manövrieren, ohne sich Gedanken über Kuppeln oder Gangwechsel machen zu müssen. Kurz gesagt: Der Fahrer kann seinen Fokus auf die Fahrzeugkontrolle legen“, sagte er.

Laut Anson lieben die Fahrer den LKW mit Allison Getriebe, weil er so einfach zu bedienen und zu manövrieren sei – besonders unter häufigen Start-Stopp-Bedingungen und wegen des steigenden Verkehrsaufkommens auf Melbournes Straßen.

„Unsere Fahrer beliefern bis zu 50 Kunden am Tag und sitzen pro Schicht sechs bis acht Stunden hinter dem Steuer – das macht mehr als 1.000 Gangwechsel täglich. Natürlich werden bei der Automatik all diese Schaltvorgänge von dem Getriebe selbstständig durchgeführt“, ergänzte er. „LKW mit Automatikgetrieben sind wendiger, bieten eine bessere Beschleunigung im Stadtverkehr und sind effizienter und einfacher zu bedienen, als Fahrzeuge mit manuellen Getrieben.“

„Wenn man all diese Faktoren berücksichtigt, sind Vollautomatikgetriebe ideal für unsere Bedürfnisse. Und in Zukunft werden wir nur noch LKW mit Automatik kaufen“, schließt Nigel ab.

Der UD MK11 mit 250 PS von Redi Milk ist jetzt etwa 15.000 km gelaufen und hat Anson in dieser Zeit komplett von seinen Vorteilen überzeugt.

In Australien bietet UD seine mittelschweren MK und PK LKW mit Allison Vollautomatikgetrieben Serie 2500 optional ab Werk an; in den letzten fünf Jahren haben sie sich in einer Vielzahl von Anwendungen und Branchen bewährt.

Über Redi Milk
Redi Milk ist ein familiengeführtes Transportunternehmen, das die südöstlichen Vorstädte von Melbourne bedient sowie den Osten bis zur Stadt Warragul in Gippsland – eine Region, die mehr als 700 km² Fläche umfasst. Redi Milk liefert seit 20 Jahren Milch und Kleinwaren an Restaurants, Milchbars und Imbisse. Das Unternehmen ist stolz auf seine moderne Flotte mit gut gewarteten Fahrzeugen.


Presseanfragen:
geldermannKommunikation
Agentur für Public Relations
+49 (0)211-384 06 77

Allison Transmission Europe B.V.
Marketing Communications
Miranda Jansen
+31 (0)78-6422 174

20 Jan, 2013

 

Allison Transmission (NYSE: ALSN) ist führend in der Entwicklung und Produktion von Antriebslösungen für Nutz- und Militärfahrzeuge, der weltweit größte Hersteller von vollautomatischen Getrieben für mitt- lere und schwere Nutzfahrzeuge und ein führender Anbieter von elektrifizierten Antriebssystemen, die die Arbeits- und Umweltbedingungen im Alltag entscheidend verbessern. Allison-Produkte werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, unter anderem in On-Highway-Lkw (Verteilerverkehr, Ent- sorgung, Bauwesen, Feuerwehr und Rettungswesen), Bussen (Schulbus, Stadtbus, Reisebus), Wohn- mobilen, Off-Highway-Fahrzeugen (Energie, Bergbau und Bauwesen) sowie in Militärfahrzeugen (Rad- und Kettenfahrzeuge). Das Unternehmen wurde 1915 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Indiana- polis, Indiana, USA. Mit einer Präsenz in mehr als 150 Ländern verfügt Allison über regionale Firmen- zentralen in den Niederlanden, China und Brasilien, über Produktionsstätten in den USA, Ungarn und Indien sowie über globale Entwicklungseinrichtungen − darunter auch Entwicklungszentren für den Be- reich Elektrifizierung − in Indianapolis (Indiana), Auburn Hills (Michigan) und London. Allison ist rund um den Globus mit etwa 1.400 eigenständigen Vertriebspartnern und Händlern vertreten. Weitere Informa- tionen über Allison finden Sie unter www.allisontransmission.com bzw. unter allisontransmission.com/de-de.