üstra Hannover verstärkt Flotte um 10 zusätzliche Hybridbusse mit Allison H 50 EP™

Zahlreiche Busflotten in Europa setzen bereits Solaris Urbino 18H Gelenkbusse mit dem Allison H 50 EP™ Hybridsystem im Innenstadtverkehr ein. Neben der üstra erhöhen auch die Verkehrsbetriebe in Barcelona und Krakau die Zahl ihrer Busse mit Allison-Hybrid.

HANNOVER
– Seit 2008 setzt die üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG bereits Busse mit Allison H 50 EP™ Hybridsystem ein. Inzwischen ist die Flotte der Messestadt auf 27 Busse vom Typ Solaris Urbino 18H mit Allison H 50 EP™ Hybridsystem angewachsen. Über 5 Millionen Kilometer haben die Hybrid-Gelenkbusse in Hannover bisher insgesamt zurückgelegt. Jetzt vergrößert das Unternehmen seine Flotte erneut, im Frühjahr und Herbst 2017 werden jeweils fünf weitere Busse geliefert.

Das Allison H 40/50 EP™ Hybridsystem hat eine Doppelmodus-Parallel-Hybrid-Bauweise – mit der man rein mechanisch oder rein elektrisch fahren kann –, um die höchste Energieeffizienz zu erreichen. Die Technologie funktioniert automatisch als Reihen- oder Parallelhybrid und reduziert den Kraftstoffverbrauch um bis zu 25 Prozent gegenüber einem herkömmlichen Bus. Zudem kann ihre regenerative Bremsfunktion die Wechselintervalle der Bremsen deutlich verlängern – um rund 350 Prozent.

Die Hybridbusse werden in Hannover vorrangig auf den innerstädtischen Linien 121, 123 und 124 eingesetzt. Die Strecken zeichnen sich durch kurze Haltestellenabstände und niedrige Durchschnittsgeschwindigkeiten aus – Fahrbedingungen, unter denen die Vorteile von Hybridbussen am größten sind.

Das Allison H 40/50 EP™ Hybridsystem kann auch mit einer kundenspezifischen elektrischen Verteilungsplattform ausgestattet werden, die Zusatzkomponenten, wie elektrische Klimaanlagen, elektrische Luftkompressoren und elektrische Servolenkungen, mit der Leistung des Hybridsystems versorgt – für eine noch bessere Kraftstoffeffizienz.

Neben Hannover ergänzen weitere europäische Städte ihre Flotten um Busse mit dem Allison Hybridsystem. Die Transports Metropolitans de Barcelona (TMB) betreiben derzeit 15 Euro 6 Busse vom Typ Solaris Urbino 18H. Ziel der katalonischen Hauptstadt ist es, die sauberste Busflotte in Europa zu betreiben – da ist die Bestellung von 25 weiteren Solaris-Allison Hybridbussen, die bis Ende Dezember 2016 ausgeliefert werden, die logische Konsequenz. Und auch die Flotte der MPK S.A., der städtischen Verkehrsbetriebe in Krakau, wird ab Ende 2016 durch 12 neue Hybridbusse verstärkt.

Allison Transmission begann mit der Serienproduktion des H 40/50 EP™ Systems im Jahr 2003. Derzeit sind über 7.800 Stadtbusse mit dem Allison Hybridsystem in mehr als 230 Städten im Dienst. Diese Fahrzeuge haben schätzungsweise bereits 155 Millionen Liter Kraftstoff gespart und mehr als 400.000 Tonnen CO2-Emissionen vermieden.

Wer seinen Messebesuch auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover für eine Probefahrt der Hybridbusse mit Allison H 50 EP™ Hybridsystem unter Alltagsbedingungen nutzen möchte, – kein Problem, die Hybridbuslinien 123 und 124 haben Anschluss an die Messe-Zubringerbusse.

Sep 21, 2016

About Allison Transmission

Allison Transmission (NYSE: ALSN) is the world’s largest manufacturer of fully automatic transmissions for medium- and heavy-duty commercial vehicles and is a leader in hybrid-propulsion systems for city buses. Allison transmissions are used in a variety of applications including refuse, construction, fire, distribution, bus, motorhomes, defense and energy. Founded in 1915, the company is headquartered in Indianapolis, Indiana, USA and employs approximately 2,600 people worldwide. With a market presence in more than 80 countries, Allison has regional headquarters in the Netherlands, China and Brazil with manufacturing facilities in the U.S., Hungary and India. Allison also has approximately 1,400 independent distributor and dealer locations worldwide. For more information, visit allisontransmission.com.