Safaribusse mit Allison Getrieben überzeugen australischen Zoo

Besucher von Melbournes einzigartigem Freiluft-Zoo, dem Werribee Open Range Zoo, erleben dank maßgeschneiderter Safaribusse mit Allison Vollautomatikgetrieben eine sanfte, komfortable Fahrt durch die Steppe.

WERRIBEE, Victoria, Australien – Der berühmte Werribee Open Range Zoo in Melbourne im Südosten Australiens erweitert seine Safaribus-Flotte und hat sich erneut für Allison Vollautomatikgetriebe entschieden, denn sie haben sich als zuverlässig, effizient und leistungsstark erwiesen.

Der Zoo betreibt derzeit 13 Safaribusse auf einer sechs Kilometer langen Strecke. Die Busse fahren bis zu 40-mal täglich durch den unteren Teil der Steppe, in dem etwa Nashörner, Giraffen, Zebras und Antilopen angesiedelt sind. Zehn der Busse sind mit Allison Getrieben ausgestattet, davon werden sechs seit Anfang der 2000er Jahre eingesetzt und bieten bis zu 77 Besuchern die Möglichkeit, wilde Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten.

Der Zoo ist extrem zufrieden mit den sanften Schaltungen des Allison Vollautomatikgetriebes, ebenso mit der Effizienz und der Verlässlichkeit. Laut Sean Pinan, Geschäftsführer des Werribee Open Range Zoos, hat die Flotte mit Allison Getrieben sich in der afrikanischen Landschaft bewährt und die Kriterien des Zoos übertroffen.

„Auf drei Punkte legten wir bei den Safaribussen besonderen Wert: Effizienz, Zuverlässigkeit und – am wichtigsten – Sicherheit“, sagt Pinan. „Die älteren Safarifahrzeuge haben im Zoo sehr gute Arbeit geleistet. Als es an der Zeit war, weitere Busse zu beschaffen, entschieden wir deshalb, dass die Neuzugänge die Kriterien genauso gut oder noch besser als die bestehende Flotte erfüllen müssen.“

Im Jahr 2012 nahm der Werribee Zoo vier neue Safaribusse in Empfang; sie wurden von dem Sonderfahrzeug-Spezialisten Rambler Concept Vehicles gebaut. Die neuen Busse bestehen aus einer Zugmaschine und drei Anhängern und haben eine Gesamtlänge von bis zu 35 Metern. Jeder Bus kann 150 Fahrgäste befördern und hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 37 Tonnen.

Die Zugmaschinen basieren auf dem Iveco Delta Bus-Fahrgestell mit Allison T375R Getrieben und wurden von Rambler so modifiziert, dass sie den Anforderungen des Werribee Zoos entsprechen. Der Iveco Delta ist ein beliebtes Bus-Fahrgestell, das wegen seiner Geländegängigkeit in schwierigen Umgebungen eingesetzt wird, zum Beispiel in australischen Bergbaugebieten, um Arbeiter zu befördern. Laut Stephen O’Hare, Geschäftsführer von Rambler Concept Vehicles, sind die Allison Automatikgetriebe verlässlich und effizient. „Der größte Vorteil der Allison Getriebe ist ihre Zuverlässigkeit. Das ist für den Zoo entscheidend, besonders zur Stoßzeit, wenn Tausende Menschen eine Tour durch die Steppe machen wollen, um die Tiere hautnah zu erleben“, sagt er.

„Die ersten Busse haben wir vor 13 Jahren unter Steinbruch-Bedingungen im Werribee Zoo eingesetzt – seitdem haben sich die Allison Getriebe als unglaublich verlässlich erwiesen“, fährt O‘Hare fort. „Es gibt steile Anstiege und Abfahrten und es ist entweder trocken und staubig oder schlammig und rutschig. Es gibt nichts dazwischen und das Allison Vollautomatikgetriebe kommt ohne Probleme mit allen Einsatzbedingungen zurecht.“

Darüber hinaus erklärt O’Hare, dass Allisons hochmoderne elektronische Steuerung es Rampler ermöglicht, das Getriebe an die besonderen Anforderungen der Savannen-Tour anzupassen und dadurch die Vorteile des Getriebes noch besser zu nutzen.

„Allison bietet ein sehr durchdachtes Schaltsystem, das uns zwei Nutzer-Einstellungen erlaubt“, sagt O‘Hare. „Im „Zoo-Modus“ ist der Bus auf die beiden niedrigsten Gänge begrenzt; das sorgt für ein optimales Motordrehmoment und beste Leistung. Die limitierte Geschwindigkeit führt zusätzlich zu einer höheren Sicherheit der Fahrgäste. Um in den „Normal-Modus“ zu gelangen, muss man nur den Schalter umlegen, dann stehen alle sechs Gänge für beliebige Service-Einsätze zur Verfügung.“

Als Ergebnis gewährleisten die Busse nicht nur eine sanfte, sichere Safari-Tour, sondern auch eine einfache Bedienung. Dank des Allison Vollautomatikgetriebes T375R mit integriertem Retarder können die Busse im Gefälle eine konstante Geschwindigkeit halten – das führt zu einer höheren Sicherheit und reduziertem Bremsenverschleiß.

„Die Fahrer sind der Meinung, dass die Busse sehr einfach zu bedienen sind. Für ihre Größe sind die Fahrzeuge sehr spurtreu und haben keine Probleme auf unseren Savannen-Strecken“, ergänzt Sean Pinan.

Rambler lobt außerdem die Aftermarket-Betreuung von Allison, durch die sich Stillstandzeiten der Safaribusse minimieren. „Durch Allisons außergewöhnliche Unterstützung können kleinere Probleme schnell beseitigt werden und die Busse zügig wieder in Betrieb gehen“, sagt O’Hare.

Über den Werribee Open Range Zoo
Der Werribee Open Range Zoo ist ein Freiluft-Zoo etwa 30 Minuten vom Zentrum Melbournes entfernt. Das 225 Hektar große Gelände bildet die natürlichen Lebensräume afrikanischer Tiere nach; ein Safaribus ist bis zu 40-mal pro Tag im Einsatz und ermöglicht es Besuchern, wilde Tiere aus der Nähe zu erleben.

Über Rambler Concept Vehicles
Rambler Concept Vehicles ist ein Hersteller von Sonderfahrzeugen mit Sitz in Campbellfield, einem Vorort von Melbourne. Rambler entwickelt und produziert seit 1952 maßgeschneiderte Lösungen, wie Übertragungswagen, Display-LKW und Rettungsfahrzeuge. Das Unternehmen verkauft seine Fahrzeuge nicht nur auf dem heimischen australischen Markt, sondern exportiert auch nach Neuseeland, Thailand, Indonesien und Singapur; kürzlich hat Rambler seine erste Ausschreibung für China gewonnen.


Presseanfragen:
geldermannKommunikation
Agentur für Public Relations
+49 (0)211-384 06 77

Allison Transmission Europe B.V.
Marketing Communications
Miranda Jansen
+31 (0)78-6422 174

22 Mai, 2013

 

Allison Transmission (NYSE: ALSN) ist führend in der Entwicklung und Produktion von Antriebslösungen für Nutz- und Militärfahrzeuge, der weltweit größte Hersteller von vollautomatischen Getrieben für mitt- lere und schwere Nutzfahrzeuge und ein führender Anbieter von elektrifizierten Antriebssystemen, die die Arbeits- und Umweltbedingungen im Alltag entscheidend verbessern. Allison-Produkte werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, unter anderem in On-Highway-Lkw (Verteilerverkehr, Ent- sorgung, Bauwesen, Feuerwehr und Rettungswesen), Bussen (Schulbus, Stadtbus, Reisebus), Wohn- mobilen, Off-Highway-Fahrzeugen (Energie, Bergbau und Bauwesen) sowie in Militärfahrzeugen (Rad- und Kettenfahrzeuge). Das Unternehmen wurde 1915 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Indiana- polis, Indiana, USA. Mit einer Präsenz in mehr als 150 Ländern verfügt Allison über regionale Firmen- zentralen in den Niederlanden, China und Brasilien, über Produktionsstätten in den USA, Ungarn und Indien sowie über globale Entwicklungseinrichtungen − darunter auch Entwicklungszentren für den Be- reich Elektrifizierung − in Indianapolis (Indiana), Auburn Hills (Michigan) und London. Allison ist rund um den Globus mit etwa 1.400 eigenständigen Vertriebspartnern und Händlern vertreten. Weitere Informa- tionen über Allison finden Sie unter www.allisontransmission.com bzw. unter allisontransmission.com/de-de.